Prüfung Kreditmeldewesen: Fokus KNE & GvK

Aktuelle Auslegung von EBA-Guidelines/BaFin-Rundschreiben • Änderungen & Konkretisierungen • Neuerungen eGbR • KNE/GvK-Prozesse(-spielräume) • Prüfungsansätze

Kurze Vorlaufzeiten, neue Meldesoftware, umfangreiche prozessuale Auswirkungen und aktuell die Auswirkungen der Krise – die Dynamik im Kreditmeldewesen ist enorm und wird auch weiterhin hoch bleiben. Wesentlicher Schwerpunkt ist die Validität meldungsübergreifend und im Banksteuerungsprozess. Ein ausgewiesener Kredit-/Meldespezialist gibt umfangreiche Praxis- und (Selbst-)Prüfungshinweise zu Kreditnehmereinheiten/Gruppe verbundener Kunden und Risikoeinheiten. Infolge der zunehmenden Bedeutung ist erkennbar, dass das Meldewesen gerade auch mit Blick auf Datenqualität, -verfügbarkeit und - konsistenz noch stärker in den Fokus von Abschluss-/Sonderprüfungen rückt. Dies sollte sich auch in den Prüfungsschwerpunkten/-feldern der Revision, aber auch in der Qualifizierung der Prüfer und Geprüften widerspiegeln.

Seminarnummer: SE2311003 / 231103
Interessant für die Bereiche: Revision, Kreditgeschäft & Immobilienfinanzierung

Finaler EBA RTS zu GvKs und BaFin-Rundschreiben zur Gruppe verbundener Kunden (GvK) • Änderungen und Präzisierungen • Prüfungsansätze

  • Neuer Technischer Standard (RTS) und „bewährte“ EBA-Guideline - wo wird was zukünftig geregelt- Inwiefern besteht Anpassungsbedarf der internen Arbeitsanweisung!?
  • 3-stufiges Prüfsystem, Kontrollindikatoren, neue Wesentlichkeitsgrenze, wichtige Hinweise zu Abhängigkeitsvermutungen, Kriterien für Refinanzierungsabhängigkeiten
  • Aktuelle FAQ‘s und AnwendungsTipps - aktuelle Auslegungshinweise
  • Prüfungsansätze Sachgebiet Kreditnehmereinheiten (KNE) vs. Gruppe verbundener Kunden (GvK), Risikoeinheiten im Kreditprozess, Meldewesen, Steuerung
  • KNE-Prozesse: 2-geteilter KNE/GvK-Begriff, Risikoeinheiten – Plausibilisierung
  • Häufige Fehlerquellen bei KNE/GvK-Bildung in der Praxis - u. a. bei wirtschaftlichen Abhängigkeiten, öffentlichen Adressen, GbR, Personenmehrheiten, Ansteckungsketten
  • 4-stufiges Risikoprüfungsverfahren für Tatbestände „positive Kenntnis“ vs. „intensive Nachforschung“ – Überprüfungsintensität/Unterlagen bei Nichtkunden · Risiken/Chancen der Widerlegung der Kontrollvermutung
  • Abhängigkeit von Kreditnehmer durch identische Hauptrefinanzierungsquelle – typische Konstellationen
  • Spezifika der KNE-Bildung im Depot A und aus der Durchschau
  • Wechselwirkung der Prüfung Kredit und Prüfung Meldewesen 
  • Welches Vorgehen in Abstimmung zwischen Systemprüfung und Plausibilisierung der Anzeigen ist zu wählen?
  • Welche Schwerpunkte der Prüfungsplanung sind aufgrund vorhandener Systemanfälligkeiten und der aufsichtsrechtlichen Entwicklung 2022/2023 zu setzten?

    Aktuelle Prüfungserkenntnisse (häufige Feststellungen) • Best Practice zur Vermeidung von Fehlern im laufenden Meldeprozess/Anzeigeverfahren • Zahlreiche Beispiele aus der Melde-/Prüfungspraxis

09:30 - 12:30 Uhr

Der Zugang zum Seminar erfolgt über Ihren persönlichen Nutzerbereich in MeinFCH. Informationen zum Zugang und eine Anleitung erhalten Sie spätestens eine Woche vor dem Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie ebenfalls unter MeinFCH.

Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus dem demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Rabatt von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass „Teilnahmen“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern nicht gestattet sind und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.
Beachten Sie außerdem, dass bereitgestellte Aufzeichnungen unserer Seminare nur von den Personen genutzt werden dürfen, die für die Nutzung freigeschaltet wurden. Die Weitergabe von Aufzeichnungen kann Schadensersatzansprüche nach sich ziehen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Online-Veranstaltung mit Zoom.

Zoom ist der erste Anbieter von Videokonferenzlösungen, dessen Software im Jahr 2021 vom BSI nach dem internationalen Standard Common Criteria zertifiziert wurde. Der Zugang erfolgt über "MeinFCH". Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail mit einer Anleitung.

21.11.2023
Seminardokumentation als PDF
150,00 €
Ihr Ansprechpartner

Jürgen Blatz
+49 6221 99898 0
E-Mail: info@FCH-Gruppe.de

Ihre Dozenten

Frank Günther
Senior Consultant Consult
FCH Consult GmbH


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Sie können nicht am Live-Seminar teilnehmen?

Sichern Sie sich alternativ die Aufzeichnung inkl. Seminardokumentation als PDF zum gleichen Preis.
In seltenen Fällen kann eine Aufzeichnung nicht zur Verfügung gestellt werden.

Film bestellen
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.