Steuerung und Überwachung des Non Financial Risk in Geschäftsprozessen

Neue regulatorische Anforderungen • Festlegen einer umfassenden NFR-Taxonomie und von Verantwortlichkeiten • konsistente NFR-Berichterstattung • kritische Erfolgsfaktoren

Durch die Finanzkrise stand zunächst die Steuerung von finanziellen Risiken im Vordergrund, da sie direkte Auswirkungen auf die Institute haben. Seit einigen Jahren wird ein Augenmerk auf nicht-finanzielle Risiken (NFR) gelegt, zu denen insbesondere strategische, operationelle, Reputations- und Compliance-Risiken gehören. Das konsequente Steuern von NFR bietet interessante Chancen, da Entscheidungen transparenter und nachvollziehbarer getroffen sowie Themen effizienter bearbeitet werden können. Folgende Aspekte sind u.a. zu hinterfragen: Wie kann sich die Bank wirksam und nachhaltig vor Cyber-Angriffen schützen? Wie kann die Bank eine glaubhafte Risikokultur umsetzen? Wie lässt sich die Datenqualität verbessern, um potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen? Wie lässt sich der potenzielle wirtschaftliche Schaden derartiger NFR abschätzen?

Seminarnummer: 220306
Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

08.03.2022
150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

  • Non Financial Risk – nicht relevant? Aktuelle aufsichtliche Entwicklungen insb. mit Blick auf LSI-Stresstest (qualitative Fragestellungen und Faktoren)
  • Arten von Non Financial Risk (NFR) – Warum es so wichtig und schwer zugleich ist, mit ihnen umzugehen?
  • Betriebswirtschaftliche und risikopolitische NFR-Einordnung: über das gewöhnliche OpRisk hinausgehende strategische, Reputations-, Compliance- und IT-Risiken • Digitalisierung und Automatisierung der Prozesse als Einfallstor für Cyber-Angriffe und Datendiebstahl
  • Konkretisierung der regulatorischen Anforderungen an NFR: Erwartungshaltung der Aufsicht • Forderung in BTR 4 der MaRisk sowie Verzahnung des OpRisk mit Compliance, Informationssicherheit und Anpassungsprozessen nach AT 8 und 9 sowie dem IKS
  • NFR in der normativen/ ökonomischen Risikotragfähigkeit und deren Würdigung innerhalb von Stresstests
  • Wachsende Herausforderungen durch vielfältige NFR-Ausprägungen: u.a. nicht eindeutige Festlegung von Rollen und Verantwortlichkeiten fürs Management von NFR • inkonsistente Identifizierung und Bewertung aufgrund unterschiedlicher Methoden und Metriken zahlreicher Risk Assessments
  • Abgrenzung zwischen NFR und OpRisk als Basis eines übergreifenden NFR-Managements zur Unterstützung des „Three-Lines-of-Defence“-Ansatzes: u.a. Festlegung einer NFR-Taxonomie und von Verantwortlichkeiten • Verzahnung der Risk Assessments • Sicherstellung konsistenter NFR-Berichterstattung
  • Kritische Erfolgsfaktoren zur effektiven Steuerung der NFR
  • NFR als relevanter Wettbewerbsfaktor – Warum sich eine intensivere Betrachtung und Steuerung lohnt!
  • Vorgehensvorschläge für eine ressourcenschonende und systematische Erhebung und Datennutzung

Konditionen und Organisatorisches

Der Zugang zum Seminar erfolgt über Ihren persönlichen Nutzerbereich in MeinFCH. Informationen zum Zugang und eine Anleitung erhalten Sie spätestens eine Woche vor dem Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie ebenfalls unter MeinFCH.

Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus dem demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Rabatt von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass „Teilnahmen“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern nicht gestattet sind und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Online-Veranstaltung mit Zoom.

Zoom ist der erste Anbieter von Videokonferenzlösungen, dessen Software im Jahr 2021 vom BSI nach dem internationalen Standard Common Criteria zertifiziert wurde. Der Zugang erfolgt über "MeinFCH". Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail mit einer Anleitung.

Ihre Dozenten

Dominik Leichinger
Prüfungsleiter Referat Bankgeschäftliche Prüfungen 2
Deutsche Bundesbank


Frank Neumann
Leiter Controlling, Bereich Unternehmenssteuerung
Hohenzollerische Landesbank Kreissparkasse Sigmaringen


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkunde...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.