MaRisk 7.0: Neue Vorgaben an Risikotragfähigkeit, Prozess & Funktionen

Einbindung der Risikotragfähigkeit in neue normative und ökonomische Perspektive • Berichtspflicht zu Risikokonzentrationen • NPE-Vorgaben für Risikocontrolling-Funktion

Der MaRisk 7.0-Entwurf formuliert u.a. Klarstellungen und Änderungen zum Risikocontrolling. So müssen Institute mit hohem NPL-Bestand eine Strategie und Implementierungsplan festlegen, die konsistent mit dem Risikomanagement-Prozess (ICAAP, Risikostrategie, Sanierungsplan) zu verzahnen sind. Dabei hat die Risikocontrolling-Funktion den NPE-/NPL-Abbau zur Erreichung der Zielwerte gemäß Strategie zu überwachen und Folgen für Kapitalanforderungen einzuwerten. Soweit sinnvoll, sind Risikoanalysen bei Auslagerungen durch Szenarioanalysen zu ergänzen. Die Neuausrichtung der Risikotragfähigkeit führt zu Anpassungen in AT 4.1 (u.a. neue normative und ökonomische Perspektive, Wesentlichkeitseinstufung aggregierter bislang nicht wesentlicher Risiken). Weitere Neuerungen betreffen operationelle Risiken sowie Aktualität von Daten im Risikoreporting.

Inhaltsverzeichnis:

Seminarfilm & Dokumentation

15.03.2021 150,00 €
15.03.2021 149,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

14:00 - 15:30 Uhr
  • Wesentliche Klarstellungen und Neuerungen im MaRisk-Entwurf vom 26.10.2020 zum Risikocontrolling
  • Festlegung einer Strategie für notleidende Risikopositionen und eines belastbaren Implementierungsplans für Institute mit hohem NPL-Bestand sowie deren konsistente Verzahnung mit dem Risikomanagement-Prozess (u.a. ICAAP und Risikostrategie)
  • Überwachung des NPE-/NPL-Abbaus durch die Risikocontrolling-Funktion zur Erreichung der Zielwerte gemäß Strategie sowie Einwertung der Auswirkungen auf interne und regulatorische Kapitalanforderungen
  • Ergänzung der Risikoanalyse bei Auslagerungen um Szenarioanalysen
  • Anpassungen in AT 4.1 durch Neuausrichtung der Risikotragfähigkeit (RTF): Prozessuale/ DV-technische Vorgaben für neue normative und ökonomische PerspektiveZusammenfassung unwesentlicher Risiken in RTF sowie entsprechende Ausrichtung der Risikoinventur und nachgelagerten Risikosteuerungsprozesse
  • Neuerungen für kurzfristige Emittentenlimite zu Handelszwecken: Limite-Ableitung aus RTF-Berechnung heraus bei ausreichender RisikodeckungsmasseDokumentation der Rahmendaten in Arbeitsanweisung
  • Klarstellungen zu wesentlichen Ausprägungen operationeller Risiken (historische Erkenntnisse, aktuelle Schwächen und potenzielle Ereignisse) und zu entsprechenden Risikosteuerungsmaßnahmen

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt ist die Seminardokumentation als PDF enthalten. Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Preisnachlass von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

ONLINE-Veranstaltung mit ZOOM
die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Achtung!

Aufgrund der großen Nachfrage können wir Anmeldungen nur entgegen nehmen, die uns mindestens 24h vor Seminarbeginn erreichen.

Ihre Dozenten

Jan Bangert
Prüfungsleiter Referat Bankgeschäftliche Prüfungen 3
Deutsche Bundesbank


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.