Klumpenrisiko-(Verbund-)Beteiligungen im Fokus der Bankenaufsicht 2022

Aufsichtliche Bewertung von Beteiligungen • effektives Beteiligungscontrolling zur Früherkennung von Risikokonzentrationen • Beteiligungen im Risikotragfähigkeitskonzept

Eine Unterart der Adressrisiken stellt das Beteiligungsrisiko dar – diese Zuordnung ergibt sich aus AT 2.3 Tz. 2 MaRisk. Inwieweit daraus tatsächlich eine wesentliche Risikoart resultiert, hängt von mehreren Komponenten ab. Bevor eine Wesentlichkeitseinstufung erfolgen kann, ist abzuklären, welche Risikoausprägungen unter Beteiligungsrisiko zu subsumieren sind. Häufig werden lediglich Beteiligungsbuchwerte angesetzt, d. h. das Beteiligungsrisiko umfasst Risiken etwaiger Wertabschreibungen. Allerdings können darüber hinausgehende Forderungen oder Verpflichtungen (z. B. Dividendenzahlungen, Nachschusspflichten) gegenüber der Beteiligung bestehen, die ebenfalls im Beteiligungsrisiko abzubilden sind. Durch die enge Verflechtung verschiedener Institute in Finanzverbünden entstehen wesentliche Risikokonzentrationen, die es zu überwachen gilt.

Seminarnummer: 220311
Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

16.03.2022
150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 11:30 Uhr

Überprüfung und Bewertung von drohenden (Konzentrations-)Risiken aus (Verbund-)Beteiligungen

  • Einordnung des Beteiligungsrisikos als Unterart der Adressenausfallrisiken nach AT 2.2 und 2.3 der MaRisk
  • Einfluss der Risikoausprägungen des Beteiligungsrisikos auf die Wesentlichkeitseinstufung: Abschreibungen auf Beteiligungsbuchwerte • Dividendenzahlungen und Nachschusspflichten gegenüber Beteiligungen
  • Prüfung der Vorgaben für die interne Governance für Beteiligungsrisiken laut BTO 1 Tz. 1 Erl. der MaRisk
  • Inwiefern deckt die vom Institut festgelegte konsistente Beteiligungsstrategie sämtliche Verflechtungen ab?
  • Beurteilung der Wirksamkeit des Beteiligungscontrollings unabhängig von kreditnahen, -substituierenden oder strategischen Beteiligungen
  • Erleichterungen bei Überwachung sog. Pflicht- und Verbundbeteiligungen (z. B. in Bezug auf Durchsicht von Jahresabschlüssen, Geschäftsberichten oder Kontrolle der Beteiligungskonten)
  • Einbindung der (Risiken aus) Beteiligungen ins Berichtswesen unter Berücksichtigung der Anforderungen nach BT 3 der MaRisk
  • Erfahrungen aus 44er Prüfungen zum Kreditgeschäft – Interessante Erkenntnisse über Beteiligungsrisiken

(im Anschluss 15 min. Pause)

11:45 - 13:15 Uhr

Überwachung von (Verbund-)Beteiligungen zur Früherkennung von Risikokonzentrationen

  • Warum ist die Adressausfallrisikoposition einer Beteiligung deutlich risikosensitiver als die eines Kredits?
  • Risikoinventur als Voraussetzung zur wirksamen Steuerung und Überwachung des Beteiligungsportfolios – Ausgestaltung der Beteiligungsverhältnisse? • vollständige Risikodurchschau bzw. risikotechnische Erfassung des Beteiligungsnehmers u. a. Ansätze zur Wesentlichkeitseinstufung
  • Analyse und Bewertung der Risiken aus Verbundbeteiligung – Drohende Belastungen fürs Institut in Form (in)direkter Stützungsmaßnahmen (z. B. Nachschießen von frischem Eigenkapital, Patronatserklärungen)
  • Beteiligungsrisiken im Risikotragfähigkeitskonzept: u. a. Abschätzung des GuV-relevanten Abschreibungsrisikos • Voraussetzung für Anrechnung stiller Reserven als Risikodeckungsmasse • Rolle des Risikopuffers
  • Bestimmung des maximalen Verlusts und sachgerechte Ableitung der Schadenseintrittswahrscheinlichkeit
  • Stresstests zur Abbildung von Risikokonzentrationen – Wann beeinflussen schlagend werdende Risikotreiber in (Verbund-)Beteiligungen ggf. die Risiko-, Ertrags- und Vermögenslage des Instituts (z. B. Beteiligung an Banken mit hoher Reagibilität des Geschäftsmodells zum Zinsniveau)?
  • Tückische Behandlung von stillen BeteiligungenHaftungshöhe bei bestimmten Vertragskonstellationen • schwierige Beurteilung der Ausfallwahrscheinlichkeit

Konditionen und Organisatorisches

Der Zugang zum Seminar erfolgt über Ihren persönlichen Nutzerbereich in MeinFCH. Informationen zum Zugang und eine Anleitung erhalten Sie spätestens eine Woche vor dem Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie ebenfalls unter MeinFCH.

Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus dem demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Rabatt von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass „Teilnahmen“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern nicht gestattet sind und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort


in
Telefon:

Ihre Dozenten

Thomas von Brasch
Spezialist Gesamtbanksteuerung
Verband der Sparda-Banken eV


Christian Sterflinger
stellv. Abteilungsleiter Finanzabteilung und Gesamtbanksteuerung
Sparkasse Dachau


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkunde...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Aufzeichnung inklusive Dokumentation

Sie haben keine Zeit, das Seminar live zu besuchen? Dann erwerben Sie zum gleichen Preis die Aufzeichnung.
Es kann in Ausnahmefällen vorkommen, dass es keine Aufzeichnung gibt.

Aufzeichnung bestellen
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.