Hamburger Wertpapier-Tage: Aufsichtsrecht & Verbraucherschutz

Schlagende Themen der Wertpapieraufsicht und Wertpapierpraxis 2022

Verschärfter Verbraucherschutz durch die BaFin, neuer umfassender EU-ESG-Rahmen für das Wertpapiergeschäft mit vielfältigen neuen Anforderungen an Finanzprodukte, neunen Offenlegungs- und Informationspflichten, MaComp Novelle 2021, der anstehende MiFID II-Review … Auch 2022 birgt wieder viel Neues und Interessantes im Wertpapiergeschäft. Mit unserer Tagung bieten wir Leitern/Mitarbeitern der Wertpapier(vertriebs)bereiche, Revision, Compliance und Recht sowie externen Prüfern/Beratern einen kompakten Überblick über die aktuellen aufsichts- und verbraucherschutzrechtlichen Vorgaben und Entwicklungen im Wertpapierbereich. Am Abend des ersten Tages bieten wir die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Event zwecks Kontaktpflege über den eigenen Verbund hinaus.

 

Seminarnummer: 220607
Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

27.06.2022 150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 10:15 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

10:15 - 12:15 Uhr

MiFID II–Review - PRIIPs-Review - ESG „2022“: Überblick über (anstehende) europ. regulatorische Anpassungen im Wertpapiergeschäft

  •  MiFID II - Review 
    • Vorschlag der EU-Kommission zum Review in diesem Jahr? 
      • Anlegerschützende Themenbereiche, wie z.B. Zuwendungen, Kundeninformationen
      • Kundenklassifizierung (neue Kundengruppe, semi-professioneller Anleger?)
      • Vor-/ Nachhandelstransparenz
      • Kosten für Finanzmarktdaten
  • PRIIPs- Review / PRIIPs-VO
    • Derzeitiger Level I – Review
    • Künftige Anforderungen an Kundeninformationen und BIB/KID-Darstellungen
    • Darstellung und Berechnung der Performance-Szenarien
    • Anforderungen an Kostenaufstellungen/-berechnungen
    • PRIIPs-VO: „Überarbeitete“ RTS von 09/2021: zentrale Änderungen und Auswirkungen auf die Praxis
  • ESG: EU-regulatorische Neuerungen 2022 im Wertpapiergeschäft
    • Einbeziehung von Nachhaltigkeitsfaktoren und -präferenzen in MiFID II: DelVO (EU) 2017/565 und DelRL (EU) 2017/593
      • ESMA-Konsultationspapier zur Aktualisierung der Suitability Guidelines  im Bezug auf Nachhaltigkeit / Nachhaltigkeitspräferenzen
      • Notwendige Anpassungen der Wertpapierprozesse
    • OffenlegungsVO 
      • Neue RTS zur OffenlegungsVO: Konkretisierung der Informations- und Offenlegungspflichten, Auswirkungen auf Beratungsprozess
      • Transparenzerfordernisse bei nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (sog. PAIs) 
    • TaxonomieVO
      • Zeitlicher Geltungsrahmen, welche Teile gelten bereits ab 01.01.2022, welche zum 01.01.2023?
      • EU-weit einheitlicher Standard für die Bestimmung des Grads der ökologischen Nachhaltigkeit einer Investition gewährleistet? Anforderungen an Institute und Produkte
    • ESAs: einheitliches Rulebook für nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung auf Level 2-Ebene aus OffenlegungsVO und TaxonomieVO 
12:15 - 13:15 Uhr

Mittagspause

13:15 - 15:00 Uhr

Neuerungen der "MaComp-Novelle 2021" in Prüfung und Praxis  

  • Organisatorische Anforderungen und Aufgaben der Compliance-Funktion
    • Sozialethische Standards für WpHG-Compliancebeauftragte - welche Kriterien sind anzulegen?
    • Verschärfte Anforderungen an Risikoanalyse, Überwachungshandlungen/Kontrollen und Bericht(pflichten)
  • Geeignetheitsprüfung und -erklärung
    • Prüfungsschwerpunkt „Inhalt der Geeignetheitserklärung“ (BT 6.1) mit Schwerpunkt auf den qualitativen Abgleich zwischen Kundenangaben und Produktmerkmalen
    • Zur-Verfügung-Stellung der Geeignetheitserklärung (BT 6.2)
  • Neuerungen und Verschärfungen der Anforderungen an die Product Governance
  • Aktuelle Erkenntnisse aus Prüfungen 
  • Praxistipps zu Prüfungsansätzen und Überwachungshandlungen 

 Neuer WP-Beratungsprozess unter Berücksichtigung von ESG-Nachhaltigkeitspräferenzen

  • Aufsichtsrechtliche Anforderungen an Kundenexploration und Dokumentation


 

 

15:00 - 15:30 Uhr

Kaffeepause

15:30 - 17:00 Uhr

Zankapfel“ Verwendung von Zuwendungen: aktuelle aufsichtsrechtliche Vorgaben (u.a. BaFin-FAQ, ESMA Q&As) – was bleibt rechtlich zulässig?

  • ESMA-Kriterien zur Bestimmung der Qualitätsverbesserung 
    • Merkmal „zusätzliche oder höherwertige Dienstleistung“ 
    • stets Einzelfallprüfung erforderlich?
  • BaFin-Vorgaben zur Berücksichtigung von Ausgaben zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Pflichten bzw. Mindestanforderungen 
    • Kriterien der Bewertung
    • was fällt darunter? (…Ausgaben Product Governance Prozess im Rahmen einer breiten Produktpalette?, Schulungskosten?, zusätzliche Arbeitsaufwände für weitere First-Level-Kontrollen?, Ausgaben für Compliance, Vertriebscontrolling, Vertriebssteuerung?)
    • Umgang mit „übrigen“ zusätzlichen und höherwertigen Dienstleistungen

 Elektronische Kundenkommunikation als „neuer Standard“

  • Welche Kundeninformationen / Unterlagen fallen darunter?
  • Weiterhin zulässige „Papier-Option“-Ausnahmen
  • Umgang mit sich „nicht rückmeldenden“ Privatkunden – Zwangs-E-Postfach?

 „Mystery Shopping“ der BaFin – neues Damoklesschwert der Aufsicht?

  • Welche Herausforderungen kommen auf die Institute zu?
09:00 - 10:30 Uhr

ESG-Kriterien in der Vermögensverwaltung – Praxisbericht aus einer Privatbank 

  • Festlegung von ESG-Kriterien und Berücksichtigung in Vermögensverwaltungsstrategien
  • Kundenexploration Nachhaltigkeitspräferenzen und notwendige Dokumentation
  • Auswahl und Empfehlen einer geeigneten Anlagestrategie
  • Umsetzung der geeigneten Anlagestrategie
  • Auswahl geeigneter Produkte (bzw. Verwendung von Musterportfolien?)
  • Überwachung der Einhaltung der Anlagestrategien und Nachhaltigkeitspräferenzen

Neue zivilrechtliche Haftungsrisiken beim Vertrieb von nachhaltigen Anlageprodukten  

  • TaxonomieVO ein Schutzgesetz nach §823 Abs. 2 BGB?
  • Eigene bankseitige Überprüfung einer ESG-Einstufung des Produktkonzepteurs erforderlich?
  • Bestehen besondere (vorvertragliche) Informationspflichten bei nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen?
  • Zivilrechtliche Einordnung der kundenseitigen Nachhaltigkeitspräferenz und Folgen eines möglichen Verstoßes?
  • Fehlberatung bei Abweichen von Nachhaltigkeitspräferenz aber ansonsten geeigneten Produkt bzw. Erfüllung der sonstigen kundenseitigen Anlageziele?
  • Haftungsrisiko Greenwashing!
10:30 - 11:00 Uhr

Kaffeepause

11:00 - 12:30 Uhr

Neue „Fesseln“ für Kryptowährungen: Künftige EU-Regulierung für mehr Rechtssicherheit, Finanzstabilität & Verbraucherschutz bei Bitcoin & Co. 

  • MiCa-VO: Aufsichtsrechtlicher Rahmen für Zulassung, Ausgabe, Handel, Austausch und Verwahrung von Kryptowährungen zur Verhinderung von Marktmissbrauch und Geldwäsche
  • Künftige (aufsichtsrechtliche) Anforderungen an einen bankseitigen Handel und Anlagegeschäfte von Kryptowährungen
    • Besondere Erlaubnis erforderlich?
    • Künftig Risikodokumentation, Geeignetheitsprüfung und -erklärung analog Wertpapiergeschäft erforderlich? 

Elektronische Wertpapiere: Aufsichtsrechtliche Anforderungen und Auswirkungen auf Anlegerschutz, Handel und Verwahrung

  • Anforderungen an Begebung/Emission elektronischer Wertpapiere (z.B. Schuldverschreibungen und Investmentfonds-Anteile)
    • Zentralregisterwertpapiere / Zentrales Wertpapierregister
    • Kryptowertpapiere / Kryptowertpapierregister
    • Im Register aufzunehmende Angaben
    • Veröffentlichungs- und Meldepflichten 
    • Künftige konkretisierende Rechtsverordnungen 
      • Verordnung über Anforderungen an die Registerführung (eWpRV)
      • Verordnung über Kryptofondsanteile (KryptoFAV)
  • Auswirkungen auf Anlegerschutz, Handel und Verwahrung (u.a. Eigentumsschutz, Verfügung, Übertragung, Registerauszug, Wertpapierinformationsblatt)
12:30 - 13:00 Uhr

Abschlussdiskussion und Imbiss

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt enthalten: Seminardokumentation als PDF, Erfrischungen und Mittagessen sowie die Abendveranstaltung. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie in Ihrem persönlichen Nutzerbereich unter MeinFCH.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche, wenn die Absage mindestens zwei Wochen vor dem Seminartermin erfolgt. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Empire Riverside Hotel Hamburg
Bernhard-Nocht-Straße 97 in 20359 Hamburg
Telefon: 040 31119-0
Fax: 040 311197-073
https://www.empire-riverside.de/

Ihre Dozenten

Mag. Roland Dämon
Wertpapieraufsicht III/2
Austrian Financial Market Authority (FMA)


Lukas Zimpfer
Verbandsprüfer und Mitglied der Facharbeitsgruppe WpHG/Depot Prüfungsaußendienst
Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.


Max Kirschhöfer
Legal Manager
Deutsche Börse AG


Thomas Maurer
Leiter Interne Revision
Münchner Bank eG


Christina Schöning
(Syndikus-)Rechtsanwältin Leiterin Interne Revision
Otto M. Schröder Bank AG


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkunde...

Mehr erfahren
Ähnliche Seminare
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.