Erhöhter Eigenmittelanforderungen/-empfehlung im SREP & Kapitalpuffer

Weitreichende Anpassungen & Klarstellungen im KWG zur Abgrenzung institutsindividueller aufsichtlicher Maßnahmen und zu Kapitalpuffern laut neuem Risikoreduzierungsgesetz

Das Ende 2020 in Kraft getretene Risikoreduzierungsgesetz führt zu weitreichenden Änderungen im Kreditwesengesetz (KWG). Im Fokus stehen u.a. umfangreiche Anpassungen und Klarstellungen zu Abgrenzung von institutsbezogenen aufsichtlichen Maßnahmen und Kapitalpuffern. Künftig dürfen die SREP-Kapitalzuschläge keine Komponenten enthalten, die allein der Abdeckung systemischer Risiken dienen. Letztere sind über makroprudenzielle Maßnahmen zu adressieren, ohne gleiche Risiken mehrfach zu unterlegen. Daneben erfolgte eine Konkretisierung in Bezug auf die Ermittlung institutsindividueller Kapitalzuschläge sowie aufsichtliche Empfehlungen für zusätzliche Eigenmittel. Durch das so zu erreichende Eigenmittelniveau sollen Institute in Stressphasen auftretende Verluste abdecken können, ohne hierbei ihre Mindestkapitalanforderungen zu unterschreiten.

Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

13.04.2021 Zoom 299,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

14:00 - 17:00 Uhr
  • Umsetzung wesentlicher Inhalte der CRD-Änderungsrichtlinie im neuen Risikoreduzierungsgesetz – Umfassende KWG-Anpassungen/-Klarstellungen auch für weniger bedeutende Institute
  • Kriterien für die Einstufung (weniger) bedeutender Institute zur Stärkung der Proportionalität
  • Beurteilung interner Regelungen, Strategien, Verfahren und Prozesse zur Einhaltung aufsichtlicher Anforderungen und der festgestellten institutsbezogenen Risiken auf Basis von Stresstests
  • Anpassung der Methode zur Überprüfung und Beurteilung der Vergleichbarkeit von Instituten mit ähnlichem Risikoprofil – notwendige Anpassungsvoraussetzungen
  • Sachverhalte für Vorhalten zusätzlicher Eigenmittel: Inwiefern spiegeln sich Auswirkungen aus Marktentwicklungen im Risikoprofil wider? • Zusammensetzung der zusätzlichen Eigenmittelvorgaben mit (hartem) Kernkapital
  • Aufsichtliche Eigenmittelempfehlung auf Basis institutsbezogener Stresstests – Bestimmung der Höhe aus Differenz der einzuhaltenden Eigenmittelanforderungen und ermittelten angemessenen Gesamthöhe der Eigenmittel • Einschränkungen bzgl. Einhaltung der Eigenmittelempfehlungen
  • Verhältnis der Kapitalpufferanforderungen zu anderen (zusätzlichen) Eigenmittelanforderungen
  • Angaben zum vorzuhaltenden Kapitalpuffer für systemische Risiken: Kapitalpuffer für welche Risikopositionen? • Begründungen für den Kapitalpuffer • wann ist der Kapitalpuffer einzuhalten?
  • Was hat ein Institut zu beachten, welches die Anforderungen an den Puffer der Verschuldungsquote nicht erfüllt? – zu treffende Vorkehrungen, Aufstellung eines Kapitalerhaltungsplans, etc.
  • Wertvolle Praxishinweise zur Überführung der Neuregelungen in die Risikotragfähigkeits- und Kapitalplanung

(dazwischen 15 min. Pause)

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt ist die Seminardokumentation als PDF enthalten. Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Preisnachlass von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

ONLINE-Veranstaltung mit ZOOM
die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Nächster Termin

13.04.2021

Ihre Dozenten

Stefan Röth
Director Regulatory Management
PricewaterhouseCoopers GmbH


Dieter Lienland
Wirtschaftsprüfer Senior Manager, Risk Management Banking
PricewaterhouseCoopers GmbH


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.