Aktuelle Rechtsfragen rund um die Baufinanzierung

Kompakter praxisrelevanter Rechtsprechungsüberblick - Umsetzung der EBA-GL zur Kreditvergabe u. -überwachung - Reform der Verbraucherkredit- und WohnimmobilienkreditRiLi

Mit den neuen EBA Guidelines zur Kreditvergabe und -überwachung bestehen neue verschärfte Vorgaben für den Baufinanzierungsprozess, die teilweise über die strengen Vorgaben der WKR hinausgehen, wie z. B. laufende Überprüfung der Kreditwürdigkeit oder stringente Überwachung der Kreditsicherheiten. Dies bedeutet für die Häuser erneut den Kreditvergabeprozess wie auch die laufende Überwachung/Monitoring der Engagements an die neuen Regelungen anzupassen. Unsere renommierten Referenten geben den Teilnehmern ein aktuelles Update über die zentralen aufsichts- wie zivilrechtlichen Rechts- und Praxisfragen in der Baufinanzierung und zeigen mögliche Lösungswege auf. Die begrenzte Teilnehmerzahl bietet eine optimale Möglichkeit zum umfassenden Erfahrungsaustausch.

Seminarnummer: 211142
Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

22.11.2021 150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 17:00 Uhr
  • EBA-Guidelines zur Kreditvergabe und -überwachung:  Neuerungen im BauFi-neugeschäft seit dem 30.06.2021
    • Neue Governanceanforderungen an Kreditvergabe und -überwachung
    • Einzuholende Informationen und Vorgaben an die Dokumentation  
    • Gibt es Änderungen oder Verschärfungen ggü. "alten" WIKR Anforderungen?
    • „Leitlinien“ der (individuell risikobasierten) Preisgestaltung
    • Vorgaben an laufende Überwachung und Monitoring
    • Anstehende Änderungen im Bestandsgeschäft
    • Ausblick auf Künftige Umsetzung in 7. MaRisk-Novelle
  • Aktuelles EuGH-Urteil vom 9. September 2021 zu notwendigen Angaben in Verbraucherkreditverträgen
    • Anwendungsbereich der EuGH-Entscheidung 
    • welche Angaben (und wie konkret) müssen künftig in Verbraucherkreditverträge? u.a.  Verzugszinsangabe, Berechnungsmethode vorzeitige Rückzahlung, Angaben zu Streitbeilegungsverfahren
  • VFE: Verschärfte Rechtssprechungsvorgaben für die Kreditpraxis
    • Anforderungen an eine transparente Darstellung der Berechnungsmethode im Darlehensvertrag (BGH vom 08.06.2021 und OLG Frankfurt 01.07.2020)
    • Auswirkungen auf Darlehensvertrag und ESIS
  • Praxisrelevanter Rechtsprechungsüberblick
    • Auswirkungen des BGH "AGB-Entgeltänderungsurteils" vom April 2021 auf Entgelte im Kreditgeschäft
    • (Un)Zulässige Entgelte (u.a. Entgelt für Berechnung Nichtabnahmeentschädigung, BGH vom 08.06.2021)
    • Rechtsprechungs-Update Darlehenswiderruf
  • Gesetzgeberische Neuerungen
    • Umsetzung der EuGH- „ Lexitor“-Rechtsprechung im § 501 BGB und Auswirkungen bei vorzeitiger Darlehensrückführung
    • Gesetz für faire Verbraucherverträge – auch Auswirkungen auf (Online)Darlehensverträge?
  • Aktueller Stand zur anstehenden Reform der Verbraucherkreditrichtlinie und Wohnimmobilienkreditrichtlinie 
    • Künftig verschärfte vorvertragliche Informationspflichten (Europ. Merkblatt mit zusätzlichem Übersichtsmerkblatt „one pager“)?)
    • Verschärfte Anforderungen an Form und Inhalt des Kreditvertrags?
    • Künftige Obergrenzen für Zinssätze?
    • Verschärfte Anforderungen an Kreditgeber und Kreditvermittler
    • Auswirkungen auf die BauFi (u.a. Renovierungs- u. Modernisierungsdarlehen ohne grundpfandrechtliche Besicherung!)

 

 

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt ist die Seminardokumentation als PDF enthalten. Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Preisnachlass von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Der Zugang für das Online-Seminar erfolgt über "meinFCH", Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Online-Veranstaltung mit Zoom.

Zoom ist der erste Anbieter von Videokonferenzlösungen, dessen Software im Jahr 2021 vom BSI nach dem internationalen Standard Common Criteria zertifiziert wurde. Der Zugang erfolgt über "meinFCH". Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail mit einer Anleitung.

Ihre Dozenten

Peter Freckmann
Rechtsanwalt und Syndikusrechtsanwalt Bereich Recht & Compliance
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG


Dr. Michael Münscher
Syndikusrechtsanwalt/Direktor GM-L Kredit
Commerzbank AG


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.