Mittwoch, 25. Januar 2023

Rezension: Zwangsversteigerungsgesetz

Kommentar zum ZVG und EGZVG mit einem Anhang einschlägiger Texte und Tabellen. Beck'sche Kurz-Kommentare, 23. Auflage

Ulrich Keller/Kurt Stöber (†) (Hrsg.): Zwangsversteigerungsgesetz. Kommentar zum ZVG und EGZVG mit einem Anhang einschlägiger Texte und Tabellen. Beck’sche Kurz Kommentare. C. H. Beck Verlag, München, 23. Aufl. 2022. 2.199 S., 159,00 €. 


In der 23. Auflage wurden zahlreiche Gesetzesänderungen, wie z. B. SanInsFoG und 

WEMoG sowie umfangreiche Rechtsprechung verarbeitet. Des Weiteren sind unter anderem auch das Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts vom 04.05.2021 sowie das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG) vom 10.08.2021 in den Kommentar eingeflossen. Mit dieser Auflage erfolgen mit Blick auf den Aufbau resp. die Darstellung auch eine bedachtsame Aktualisierung der Gliederung der Kommentierung sowie der Zitierweise und Fußnotenpflege.

Der eigentlichen Kommentierung der einzelnen Paragrafen vorgeschaltet, umfasst die Einleitung die Grundlagen zur Immobiliarvollstreckung bis hin zum Kostenrecht in der Zwangsvollstreckung. Dies ist insbesondere für „Neueinsteiger“ eine gute Möglichkeit, sich in die Grundsätze der Materie einzulesen. Auch die Kommentierung der einzelnen Paragrafen ist klar strukturiert. Verweise ermöglichen aufgrund ausgewogen gesetzter Randnummern das Erfassen des entsprechenden Sachverhaltes.

Im Anhang wird zusätzlich noch auf relevante, im Zusammenhang mit dem Zwangsversteigerungsgesetz stehende (Ver-)Ordnungen resp. Gesetze eingegangen (z. B. AO oder ZwVwV). Vervollständigt wird diese 23. Auflage des Beck’schen Kurz-Kommentars durch einen Tabellenanhang, welcher sich mit den Zins- und Diskontierungsformeln beschäftigt.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die umfangreich überarbeitete 23. Auflage ein Grundsatzwerk für alle an Zwangsversteigerungen bzw. -verwaltungen beteiligten Personen darstellt. Die klare Struktur erleichtert nicht nur den Fachleuten die Anwendung, sondern auch Neueinsteiger“ profitieren davon.

 

Christoph Martinek, Abteilungsleiter Kredit, Immobilien, Sanierung, Insolvenz, Finanz Colloquium Heidelberg, Heidelberg


Beitragsnummer: 21926

Beitrag teilen:

Beiträge zum Thema:

Beitragsicon
Die Teilungsversteigerung

Kreditinstitute als Grundpfandrechtsgläubiger sind immer wieder mit Teilungsversteigerungen konfrontiert, ohne sich am Verfahren beteiligen zu können.

06.09.2022

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.