Mittwoch, 16. November 2022

Rezension: Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk)

Kommentar, 6. Aufl. 2022

Dr. Ralf Hannemann/Thomas Weigl/Marina Zaruk: Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk). Kommentar. 
Schäffer – Poeschel Verlag, Stuttgart, 6. Aufl. 2022. 2.586 S., 249,95 €. 


Der „Begleiter“ zu jeder MaRisk Novelle. „Prinzipienorientierte Regulierung schafft Freiräume.“ Im ersten Teil mit zeitlichen Hintergrundinformationen, dem Rahmen und der Umsetzung schafft der Kommentar ein allgemeines Grundverständnis zu den Grundlagen der MaRisk und der Prinzipienorientierung. 

Hierauf aufbauend werden die Regelungsinhalte je MaRisk-Textziffer dargestellt und umfangreich erläutert. Sehr hilfreich ist in diesem Zusammenhang der weitergehende Detaillierungsgrad, mit dem der aufsichtsrechtliche Kontext hervorgehoben wird. Darauf aufbauend kann die aufsichtsrechtliche Erwartungshaltung abgeleitet werden. 

Soweit möglich, werden die prinzipienorientierten Gestaltungsspielräume praxisorientiert herausgearbeitet.

Der Kommentar sollte als Standardregelwerk in aufsichtsrechtlich regulierten Unternehmen hinzugezogen werden, da er insbesondere bei Anwendungs- und Auslegungsfragen ein einheitliches und klares Verständnis abteilungsübergreifend schafft. 

Sollten 2.586 Seiten als Buch zu viel sein, besteht die Möglichkeit den Kommentar als eBook zu erwerben. Neben der Nachhaltigkeit liegt der klare Vorteil in der Möglichkeit gezielt Stichwörter zu suchen. 

 

Björn Dommel, Senior Consultant, FCH Consult, Heidelberg 

 


Beitragsnummer: 21889

Beitrag teilen:

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.