Mittwoch, 16. November 2022

Rezension: COVInsAG • SRHWInsAG

Insolvenzaussetzung wegen COVID-19 und Starkregenfällen/Hochwassern · Insolvenzanfechtung · Geschäftsleiterhaftung. Kommentar, 2. Auflage

Dr. Andreas Schmidt (Hrsg.): COVInsAG • SRHWInsAG. Insolvenzaussetzung wegen COVID-19 und Starkregenfällen/Hochwassern • Insolvenzanfechtung • Geschäftsleiterhaftung. Kommentar. 
Carl Heymanns Verlag, Köln, 2. Aufl. 2022. 264 S., 89 €. 


Die 2. Auflage des Kommentars „COVInsAG • SRHWInsAG“ berücksichtigt die rechtlichen Neuerungen nebst umfassenden Erläuterungen zum COVID-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz vom 27.03.2020 und beinhaltet erstmals das Starkregen- und Hochwasser-Insolvenz-Aussetzungsgesetz. 

Neben Praxistipps veranschaulichen die (Fall-)Beispiele einzelne Unwägbarkeiten und Unklarheiten in den Gesetzen und verdeutlichen, wie die Ausgestaltung seitens des Gesetzgebers gemeint sein oder ausgelegt und umgesetzt werden könnte. Schlussendlich bleibt dennoch immer die Frage nach der richterlichen Meinung diesbezüglich offen.

Der Kommentar ist ein kompaktes, handliches Werk von Fachexperten und zeigt praxisorientierte Beispiele und Lösungsansätze auf. Die ergänzenden „Übersichten“ umfassen jeweils erläuternde Gegenüberstellungen u. a. zwischen dem COVInsAG und der InsO und bieten damit ebenfalls gute Hilfestellungen für Praktiker. Allerdings suchen Leser, die gern checklistenorientiert arbeiten, die auf der Buchrückseite und in der Buchbeschreibung angepriesenen Checklisten in diesem Werk vergeblich.

An diversen Stellen in der Kommentierung wurde die Thematik der Geschäftsführerhaftung angesprochen, die hier eine sehr wichtige Rolle einnimmt. Diesbezüglich wurden ergänzend im Anhang eine weitere Kommentierung zur Haftung der Geschäftsführer § 43 Abs. 2. GmbHG aufgenommen, welches das Buch inhaltlich abrundet.  

Die umfassenden Erläuterungen und Überlegungen nebst präzisen Beispielen seitens der Autoren zeigen die in gewisser Weise unzureichende Beschaffenheit aber auch Tiefgründigkeit und Komplexität der Paragrafen auf. 

Der Kommentar ist klar strukturiert, greift unzureichende oder gar fehlende Formulierungen im Gesetz auf und bringt die relevanten insolvenzrechtlichen Themenstellungen zum COVInsAG und – wenn auch etwas kurzgehalten – dem SRHWInsAG auf den Punkt. 

Alles in allem darf man sicherlich gespannt sein, wie sich beide insolvenzrechtlichen Themenstellungen in der Rechtsprechung wiederfinden werden.  

 

Kristin Viereck, Stellv. Fachbereichsleiterin Kredit, Immobilien, Sanierung, Insolvenz, Finanz Colloquium Heidelberg GmbH



Beitragsnummer: 21809

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.