Montag, 11. Juli 2022

Rezension: Das neue Personengesellschaftsrecht

Einführung zum MoPeG

Prof. Dr. Carsten Schäfer (Hrsg.): Das neue Personengesellschaftsrecht. Einführung zum MoPeG. C.H. Beck Verlag, München, 2022, 507 S., 79 €

 

Das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG) ist eine Gesetzesreform von großem Ausmaß, da die Änderungen – insbesondere – im Recht der GbR an zahlreichen Stellen Auswirkungen auf die Praxis haben, gerade auch auf die Bankpraxis.

Das MoPeG tritt am 01.01.2024 in Kraft und löst das bisherige gesetzliche Leitbild der GbR als nicht rechtsfähige Gesellschaft durch die grundsätzlich rechtsfähige Personengesellschaft ab. Die GbR wird künftig eine auf Dauer angelegte und mit eigenen Rechten und Pflichten ausgestattete Gesellschaft sein, für die ein freiwilliges, öffentliches Gesellschaftsregister eingeführt wird – in zahlreichen, für die Bankpraxis relevanten Fällen wird es aber einen faktischen Eintragungszwang geben. 

Während sich für den Einstieg daher gut Webinare oder kurze Online-Artikel durchaus anbieten, ist gerade der beratende Anwalt oder kautelarjuristisch tätige Justitiar für tiefgehendere Informationen dankbar.

Hier kommt der „Schäfer“ genau richtig, denn das Buch stellt die Hintergründe der Reform dar, bietet eine Synopse und erläutert auch Sinn und Zweck der zum 01.01.2024 anstehenden Änderungen.

Die Autorin und Autoren des Werks, namentlich Armbrüster, Bergmann, Grunewald, Habersack, Hennrichs, Hermanns, Liebscher, Noack, Schäfer, Schollmeyer und Wertenbruch waren entweder Mitglied der Expertenkommission (Bergmann, Grunewald, Hermanns, Liebscher, Schäfer, Wertenbruch) bzw. des federführenden Referats im BMJV (Schollmeyer, Noack) oder sie haben sich als profunde Kenner der Materie intensiv an der Reformdiskussion beteiligt (Armbrüster, Habersack, Hennrichs), so das Vorwort.

Das Werk gliedert sich in 13 Paragraphen: 

§ 1 Einführung
§ 2 Register für die GbR
§ 3 Außen- und Innengesellschaft
§ 4 Geschäftsführung, Vertretung, Gesellschafterhaftung
§ 5 Beschlussfassung und Beschlussmängelrecht
§ 6 Mitgliedschaftsrechte und ‑pflichten
§ 7 Gesellschafterwechsel
§ 8 Insolvenz
§ 9 Auflösung und Liquidation
§ 10 Freiberufler und PartG
§ 11 Kapitalanteil, Kontensystem, Jahresabschluss
§ 12 Umwandlung
§ 13 Verein
 

Das Buch ist daher für die vertiefte Befassung mit der Materie gut geeignet – es möchte in das neue Recht einführen und seine Leitgedanken vorstellen, aber auch die Änderungen gegenüber dem noch geltenden Recht aufzeigen. Es werden die Reformdiskussion und das Gesetzgebungsverfahren dargestellt, bevor die Kernelemente der Reform vorgestellt werden. Sodann werden die zentralen Themen des Personengesellschaftsrechts auf Basis des MoPeG präsentiert und die einzelnen Änderungen gegenüber dem geltenden Recht verdeutlicht. Der Materialteil enthält eine synoptische Gegenüberstellung des alten und neuen Rechts in BGB und HGB. 

Für den mit den anstehenden Änderungen und Auswirkungen auf die (Bank-)Praxis befassten Juristen, sei es als Anwalt oder als Justitiar, ein zur Anschaffung empfohlenes Werk!

Prof. Dr. Roman Jordans, LL.M. (NZ), Professor an der IU Internationale Hochschule sowie Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, CBH Rechtsanwälte, Köln


Beitragsnummer: 21708

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.