Mittwoch, 8. Juni 2022

Rezension: Zum Einfluss von Krisen auf die Profitabilität von Banken

in Deutschland


Andreas Schmidt/Michael Deeken: Zum Einfluss von Krisen auf die Profitabilität von Banken in Deutschland. Springer Gabler, Wiesbaden, 2022. 158 S., 69,99 €.

 

Dieses Buch geht in acht Kapiteln der Frage nach, wie sich die Krisen der vergangenen 15 Jahre auf die Profitabilität von deutschen Groß-, Landes-, Genossenschaftsbanken und Sparkassen auswirken und welche Erkenntnisse sich daraus für die Corona-Krise ableiten lassen.

Nach einem einleitenden Kapitel, das sich der Problemstellung sowie dem Aufbau und der Methodik der Arbeit widmet, folgt eine Einführung in den deutschen Bankenmarkt und den Begriff der Krise.

Aufschlussreich sind die folgenden vier Kapitel, die sich ausführlich mit der Finanzkrise, der Eurokrise, dem Brexit und der Corona-Krise auseinandersetzen. Hierbei werden über jede der Krisen die Hintergründe und Ursachen, die zur jeweiligen Situation geführt haben, erläutert sowie gesellschafts-, finanz-, geld- und fiskalpolitische Aspekte näher beleuchtet. Die Kapitel schließen jeweils mit einer Performancemessung der analysierten Institute ab.

Das abschließende Kapitel fasst die gewonnenen Erkenntnisse zusammen und gibt ein Fazit über die Auswirkungen von Krisen auf die Profitabilität deutscher Banken. Es zeigt sich deutlich, dass spätestens mit der Finanzkrise eine Dynamik begonnen hat, die in der bisherigen Bankenhistorie ihresgleichen sucht. Hierbei sollten zahlreiche Regulierungsmaßnahmen helfen, die für die Realwirtschaft schädliche Eigendynamik der Finanzwirtschaft einzudämmen, wobei diese Eindämmungsversuche mit immer neuen Krisen einhergingen, was die Geschäftsmodelle vieler Banken im Laufe der Zeit infrage stellt.

Das vorliegende Werk eignet sich für interessierte Bankpraktiker als auch für akademische Zwecke. Durch die Verwendung empirischer Daten liegen fundierte und verallgemeinerungsfähige Ergebnisse vor.

Die derzeitige Russland-/Ukraine-Krise sowie die damit verbundenen Effekte auf die Real- (Lieferkettenengpässe) und Finanzwirtschaft (steigende Inflationserwartungen) zeigen, wie präsent die Thematik ist und bieten sich nahezu für eine aktualisierte, 2. Auflage an.

Frank Sator, Geschäftsführer & Bereichsleiter Controlling, Finanz Colloquium Heidelberg


Beitragsnummer: 21680

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.