Freitag, 3. Juni 2022

Rezension: Blockchain in der Bankenbranche

Anwendungsfelder und regulatorische Herausforderungen

Univ.-Prof. Dr. Gerd Waschbusch/Julius Burr, M.Sc./Sabrina Kiszka, M.Sc.: Blockchain in der Bankenbranche. Anwendungsfelder und regulatorische Herausforderungen. Wettbewerb und Regulierung von Märkten und Unternehmen, Bd. 51. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 2022. 206 S., 44 €. 

 

Die Blockchain-Technologie verändert Geschäftsmodelle in der Bankenbranche. Vor diesem Hintergrund stellt das Werk relevante Anwendungsfälle der Blockchain-Technologie für Institute dar. Mit klarer Struktur und gut lesbarer Schreibweise verstehen es die in der Bankbetriebslehre beheimateten Autoren, Fragen der technischen Grundlagen mit der praktischen Anwendung und den damit einhergehenden regulatorischen Herausforderungen zu verknüpfen. 

Zunächst werden die theoretischen Grundlagen der Blockchain-Technologie unter Darstellung kryptografischer Verfahren und weiterer technischer Maßnahmen verständlich dargestellt. Wichtig ist hier vor allem die systematische Abgrenzung des ansonsten in der Praxis häufig indifferent verwendeten Begriffes der Blockchain-Technologie von der Distributed Ledger-Technologie einerseits und von Bitcoin als einem Anwendungsfall der Blockchain-Technologie andererseits. In diesem Zusammenhang werden zudem auch Erweiterungsmöglichkeiten durch Smart Contracts vorgestellt. 

Umfassend und sachkundig gehen die Autoren auf das Wertpapieremissionsgeschäft und den Zahlungsverkehr ein. Damit greift das Werk zielsicher Bereiche mit hoher Standardisierung und hohen Stückzahlen sowie einem hohen Anspruch auf Sicherheit heraus, weshalb die Blockchain-Technologie in diesen Feldern interessante Anwendungsmöglichkeiten bietet. 

Hilfreich ist in diesem Zusammenhang ein – allerdings kurzer – Seitenblick auf die Neuerungen durch das im Juni 2021 in Deutschland in Kraft getretene Gesetz über elektronische Wertpapiere (eWpG). 

Für den Bereich des Zahlungsverkehrs werden verschiedene Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt. In diesem Zusammenhang verschweigen die Autoren aber auch nicht, dass vor einer umfassenden und flächendeckenden Nutzung der Blockchain-Technologie noch erhebliche praktische, rechtliche und vor allem technische Herausforderungen zu lösen sein werden.

Den Autoren gelingt es, Praxisnähe und theoretische Fundierung zu verbinden. Das Werk bietet einen gut verständlichen Überblick über die Blockchain-Technologie und ihre Anwendungsfelder in Banken. Zu Gunsten eines besseren Leseflusses wäre es an einigen Stellen wünschenswert gewesen, Definitionen und Erläuterungen überwiegend im Hauptteil des Textes und nicht in den Fußnoten darzustellen. Dennoch ist das Werk Praktikern aus ganz verschiedenen Bereichen der Bankpraxis uneingeschränkt zu empfehlen und kann dazu beitragen einen ganz wesentlichen Faktor für den Erfolg der Blockchain-Technologie zu unterstützen: Förderung des Technologieverständnisses aller Beteiligten. 

Dr. Esther Teuber, Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), ABN AMRO Bank N.V. Frankfurt Branch, Mainzer Landstraße 1, 60329 Frankfurt am Main. 


Beitragsnummer: 20669

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.