Donnerstag, 5. Mai 2022

Nachhaltigkeit bei grünen Geldanlagen

Warum nachhaltige Geldanlagen häufig nicht das halten können, was sie versprechen und welchen Beitrag die EU-Regulatorik im Licht des EU Green Deal leisten kann

Leoni Schlatt, Vertriebscontrolling/Meldewesen, Abteilung Controlling/Rechnungswesen, Stadtsparkasse Delbrück 

I. Einleitung 

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Klimaproblematik legte die Europäische Kommission im Jahr 2019 den EU Green Deal vor, um die Klimaschutzziele des Pariser Klimaschutzabkommens auf europäischer Ebene zu erreichen. Dazu plant die EU-Kommission, Investitionen in nachhaltige Projekte und Aktivitäten zu lenken. Ein einheitlicher Regulierungsrahmen soll mithilfe der EU-Taxonomie zur Nachhaltigkeit sowie der Offenlegungsverordnung (Sustainable Finance Disclosure Regulation – SFDR) dazu beitragen, Transparenz und Klarheit zu schaffen, welche Wirtschaftstätigkeiten als nachhaltig einzustufen sind. Damit sollen Finanzmarktteilnehmende geschützt und „grüner Etikettenschwindel“ (Greenwashing) verhindert werden.

Die Nachfrage nach grünen Geldanlagen steigt seit Jahren – auch bei privaten Anlegern – in hohem Maße. Zu fast jeder konventionellen Anlageklasse existiert bereits ein nachhaltiges Pendant. Zur Klassifizierung grüner Geldanlagen verwenden die Anbieter verschiedene Bewertungspunkte und Ansätze, um die ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) in dem Finanzprodukt zu berücksichtigen. Die Anbieter nachhaltiger Geldanlagen versprechen häufig die Förderung und Investition in nachhaltige Projekte und Unternehmen. Doch wie viel „Nachhaltigkeit“ steckt in diesen Geldanlagen? Welchen Beitrag kann die Regulatorik in Bezug auf Nachhaltigkeit bei Geldanlagen leisten und was bedeuten die regulatorischen Entwicklungen für Kreditinstitute?

 

II. Wie viel Nachhaltigkeit steckt in grünen Geldanlagen? 

1. Anlageansätze [...]
Beitragsnummer: 19587

Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei MeinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "FCH MeinAbo" Ihr

aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

Beitrag teilen:

Produkte zum Thema:

Produkticon
Fachtagung Nachhaltige Finanzwirtschaft

1.500,00 € exkl. 19 %

04.07.2022 - 05.07.2022

Produkticon
Steuerung und Überwachung von ESG-Faktoren im Risikomanagement-Prozess

329,00 € exkl. 19 %

07.07.2022

Produkticon
ESG-Offenlegung & -Reporting: Neue Anforderungen und Herausforderungen

329,00 € exkl. 19 %

26.10.2022

Produkticon
Nachhaltigkeit im Fokus der Internen Revision

790,00 € exkl. 19 %

01.12.2022

Produkticon
Handbuch Nachhaltige Finanzwirtschaft

119,00 € inkl. 7 %

Beiträge zum Thema:

Beitragsicon
Nachhaltigkeitsrisiken – Eine essenzielle Facette in der Banksteuerung

ESG-Risiken rücken in den Fokus der Aufsicht. Die Ausgestaltung eines angemessenen Risikomanagements erfordert deren Integration in die Gesamtbanksteuerung.

16.06.2021

Beitragsicon
Klima- und Umweltrisiken im Risikomanagement

Die Integration von Klima- und Umweltrisiken in das Risikomanagement von Finanzdienstleistern erfordert ein rasches und umfassendes Handeln.

14.12.2021

Beitragsicon
Nachhaltiges Geschäftsmodell + ESG = Nachhaltiges Banking zum Quadrat?

Nachholbedarf und Auswirkungen bei Banken in Bezug auf nachhaltige Geschäftsmodelle und ESG-Kriterien - aktuelle Ergebnisse einer Umfrage

07.10.2021

Beitragsicon
Nachhaltiges Kreditgeschäft

Banken müssen sich nicht nur intensiv mit Nachhaltigkeitsrisiken auseinandersetzen. Auch der Wirkung kommt eine neue Rolle zu. Zwei Seiten einer Medaille.

01.03.2022

Beitragsicon
Geldanlage im Netflix-Zeitalter

Warum viele deutsche Banken die Chancen der Digitalisierung ungenutzt verstreichen lassen und wie die Geldanlage von morgen aussieht.

03.11.2022

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.