Dienstag, 1. März 2022

Provisionsberatung versus Honoraranlageberatung

Die Diskussion provisionsgestützte Anlageberatung versus Honoraranlageberatung lebt

Dr. Kerstin Rohwetter, Bereichsleiterin Compliance, Beauftragtenwesen & Recht, Kreissparkasse Düsseldorf[1]

I. Einleitung

Mit Antritt der neuen Regierung im Oktober 2021 erfolgte eine politische Diskussion dahingehend, ob nicht die provisionsgestützte Anlageberatung[2] vollständig zu verbieten und flächendeckend durch die Honoraranlageberatung[3] zu ersetzen sei. So hatte die Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ die Forderung, provisionsgestützte Anlageberatung vollständig zu verbieten und durch unabhängige Honorarberatung zu ersetzen, in ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2021 aufgenommen. Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen wurde dies in der Arbeitsgruppe für Finanzen und Haushalt dann aufgegriffen und zur Diskussion gestellt.[4] Gegen diese Idee sprach sich unter anderem der Präsident des DSGV, Helmut Schleweis, aus, welcher die Einführung einer flächendeckenden Honoraranlageberatung als unsolidarisch bezeichnete, da diese einen großen Teil der Bevölkerung vom Zugang zu guter Beratung ausschließe.[5] 

Diese Diskussion ist nicht neu[6] und wurde bereits in den Jahren 2008/2009 intensiv geführt. Grundlage der Diskussion ist das Konfliktpotential bei der provisionsgestützten Anlageberatung, welches nach Befürwortern der Honoraranlageberatung bei dieser komplett fehle. Denn hier entfalle die Entgeltfunktion der Provisionen und eine völlig neutrale, nicht produkt- oder anbietergesteuerte und somit qualitativ hochwertigere Beratung sei die Folge. Während die Verbraucher somit im Rahmen einer provisionsgestützten Beratung zulasten der Interessen der Bank benachteiligt würden, würde die Honoraranlageberatung einen Zustand herstellen, bei dem nur die Interessen der Verbraucher im Mittelpunkt stünden.[7]

In der Erwartung, dass die Diskussion um die gesetzliche vollständige Einführung der Honoraranlageberatung nicht abschließend beigelegt ist, möchte dieser Beitrag zu einer vertieften Diskussion über die Geschäftsmodelle der Anlageberatung beitragen und insbesondere die mit der Honoraranlageberatung verbundenen Fragestellungen beleuchten. 

 

II. Die provisionsgestützte Anlageberatung  [...]
Beitragsnummer: 19530

Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei MeinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "FCH MeinAbo" Ihr

aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

Beitrag teilen:

Produkte zum Thema:

Produkticon
Hamburger Wertpapier-Tage: Aufsichtsrecht & Verbraucherschutz

1.500,00 € exkl. 19 %

27.06.2022 - 28.06.2022

Produkticon
22. FCH-Bankrechts-Tage

1.500,00 € exkl. 19 %

24.10.2022 - 25.10.2022

Produkticon
Kommentar zum Zahlungsverkehrsrecht 3. Auflage

249,00 € inkl. 7 %

Beiträge zum Thema:

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.