Montag, 22. November 2021

Auswirkungen des neuen Lieferkettengesetzes auf die Finanzwirtschaft

Anwendungsbereich des neuen Lieferkettengesetzes betrifft nicht nur produzierende Unternehmen und Handel, sondern auch Banken und Finanzdienstleister

RA Dr. Kai-Oliver Giesa, SNP Schlawien Partnerschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater

RA Christof Blauß, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, SNP Schlawien Partnerschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater[1]

Das am 16.07.2021 verkündete „Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz“[2] (nachfolgend: Lieferkettengesetz) hat nicht nur für produzierende Unternehmen und den Handel, sondern auch für Banken und Finanzdienstleister erhebliche Auswirkungen. Der nachfolgende Beitrag stellt das Lieferkettengesetz in seinen Grundzügen sowie mögliche Auswirkungen auf die Finanzwirtschaft dar.

I. Anwendungsbereich des Lieferkettengesetzes

Das Lieferkettengesetz gilt ab dem 01.01.2023 für Unternehmen jeder Rechtsform mit in der Regel mindestens 3.000 Arbeitnehmern im Inland. Ab dem 01.01.2024 gilt es sogar für alle Unternehmen ab 1.000 Arbeitnehmern im Inland. Die direkt betroffenen (Groß-)Unternehmen werden die neuen Sorgfaltspflichten aus dem Lieferkettengesetz auf unmittelbare Zulieferer übertragen müssen, wodurch sich die Sorgfaltspflichten auch auf kleine und mittlere Unternehmen auswirken dürften.

II. Geschützte Rechtspositionen

Das Lieferkettengesetz dient dem Schutz der Menschenrechte. Um diesen Schutz zu erreichen, müssen Unternehmen menschenrechtliche und umweltbezogene Risiken vermeiden, minimieren oder beenden.  

1. Menschenrechtliches Risiko

Ein menschenrechtliches Risiko im Sinne des Lieferkettengesetzes ist ein Zustand, bei dem (i) ein Verstoß gegen ein Verbot gemäß bestimmten internationalen Übereinkommen oder (ii) ein vergleichbarer Verstoß gegen Menschenrechte droht, z. B.:  [...]
Beitragsnummer: 18380

Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr

aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

Produkte zum Thema:

Produkticon
Neues LieferkettenG: Überraschende Auswirkungen auf Kredit & Compliance

329,00 € exkl. 19 %

05.05.2022

Produkticon
Auslagerung nach MaRisk

59,00 € inkl. 7 %

Beiträge zum Thema:

Beitragsicon
ESG und Lieferkettengesetz -Auswirkungen auf Finanzwirtschaft

ESG und neues Lieferkettengesetz und seine Auswirkungen und Folgen für Servicedienstleister(-verträge) im Bankgeschäft.

11.11.2021

Beitragsicon
Externe Ratings im neuen Kreditrisikostandardansatz

Erfordernis Due Diligence-Nachweise bei externen Ratings - Umfang der Risikoanalyse zur Evaluierung externer Ratings

20.08.2021

Beitragsicon
Haftung des Geldwäschebeauftragten bei verspäteten Verdachtsmeldungen

Prof. Dr. Hervé Edelmann, Rechtsanwalt, Bank- und Kapitalmarktrecht, Thümmel, Schütze & PartnerIn einem Fall, in welchem die seit einem Jahrzehnt in die

18.03.2019


Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.