Mittwoch, 22. September 2021

Einsparpotentiale & Aufwandstreiber im Internen Kontrollsystem (IKS)

Projekt- und Praxiserfahrungen im Rahmen der Aufnahme, Dokumentation & Überwachung von prozessinhärenten Risiken & (Schlüssel-)Kontrollen

Thomas Jurk, Senior Consultant, FCH Consult GmbH


I. Einleitung

Die Implementierung eines angemessenen Internen Kontrollsystems (IKS) steht im Fokus der deutschen Bankenaufsicht, aber auch auf der Agenda der Vorstände und Aufsichtsräte. Die strategischen Maßnahmen der kommenden Jahre sind weiterhin von Kosteneinsparungs- und Effizienzsteigerungs-Programmen geprägt. Das IKS muss somit den schmalen Grat zwischen Aufbau und Weiterentwicklung zur Umsetzung der bankaufsichtlichen Anforderungen und den ökonomischen Zielen der Institute gerecht werden. Die geforderten Einsparpotentiale sind auch in den meisten Instituten vorhanden, müssen aber gefunden und nachhaltig gehoben werden. Die folgenden Erkenntnisse stammen aus der projekthaften Begleitung zahlreicher Institute im Rahmen der IKS-Optimierung.


II. Einsparpotentiale

1. Reduzierung von manuellen Kontrollhandlungen

Im Betriebsalltag werden viele Kontrollhandlungen manuell durch Mitarbeiter in den Filialen oder in der Marktfolge durchgeführt. Dies bindet Mitarbeiterressourcen, verlangsamt die Kundenprozesse und ist unheimlich fehleranfällig. Nicht selten wird im Rahmen einer Kontrollinventur eine Anzahl von bis zu 3.500 Kontrollen identifiziert. Im Durchschnitt benötigt eine Regionalbank allerdings nur 600 bis 800 Kontrollen und 80 bis 130 Schlüsselkontrollen zur Ausgestaltung eines angemessenen Internen Kontrollsystems. Die IKS-Weiterentwicklung bietet somit viel Optimierungspotential für die Institute. [...]
Beitragsnummer: 18210

Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr

aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

Produkte zum Thema:

Produkticon
Zertifizierung zum (Geschäfts-)Prozess-Manager im Bankensektor

1.800,00 € exkl. 19 %

12.11.2021 - 10.12.2021

Produkticon
Interne Kontrollsysteme in Banken und Sparkassen, 3. Auflage

159,00 € inkl. 7 %

Produkticon
Schlüsselkontrollen zur IKS-Optimierung

Beiträge zum Thema:

Beitragsicon
Zur Wirksamkeit der Vereinbarung von Bereitstellungszinsen

OLG Karlsruhe stellt fest, dass der Bereitstellungzins als Preishauptabrede der AGB-Kontrolle entzogen ist.

18.11.2021

Beitragsicon
IKS-Optimierung & Implementierung eines IKS-Beauftragten

Praxisbericht zur Aufnahme & Dokumentation von Risiken und (Schlüssel-)Kontrollen in Prozessen sowie der Implementierung eines IKS-Beauftragten

25.05.2021

Beitragsicon
Risikomanagement von Non-Financial Risks (NFR)

Verglichen mit den Verfahren zur Messung und Steuerung der finanziellen Risiken sind Risikomanagement-Ansätze im NFR-Bereich regelmäßig weniger fortgeschritten

19.07.2021

Beitragsicon
ICAAP IKS – Herausforderungen bei der Umsetzung

Erfahrungen aus der Beratungspraxis zur Einbindung des ICAAP in die Gesamtbanksteuerungsprozesse mit Fokus auf dem Internen Kontrollsystem (IKS)

20.09.2021

Beitragsicon
IKS/Datenkontrolle

Die Datenkontrolle als Teil des internen Kontrollsystems steht im Spannungsfeld zwischen Kostenminimierung, Vertriebserfolg und als Kosten-/Nutzen-Faktor.

28.09.2021


Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.