Neue Anforderungen an die Prüfung von ausgelagerten Prozessen

Wesentlichkeit & Kritikalität • Interessenkonflikte & Konzentrationsrisiken • Einbindung der Verhaltensregeln beim Dienstleister • verschärfte Vorgaben für IT-Auslagerung

In jüngsten Sonderprüfungen der Aufsicht ergaben sich immer wieder gravierende Feststellungen bis zu Kategorie F4. Insbesondere das Auslagerungsmanagement und die Dienstleister-Steuerung werden teilweise hart kritisiert. Daneben gelten seit 30.09.2019 verpflichtende EBA-Leitlinien zu Outsourcing Arrangements. Außerdem müssen Institute künftig ein einheitliches Auslagerungsregister führen. Die Abgrenzung zwischen wesentlichen und unwesentlichen Auslagerungen richtet sich nach der Wesentlichkeit und Kritikalität der auszulagernden Aufgaben. Bei jeder Auslagerung sind Interessenkonflikte und Konzentrationsrisiken zu analysieren und zu bewerten. Zudem ist der Code of Conduct des auslagernden Unternehmens in die Vorgaben für den Dienstleister zu integrieren. Für IT-Auslagerungen gelten verschärfte Anforderungen für das Schutzniveau von Daten.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

08.07.2020 150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 13:00 Uhr
  • Prüfung der neuen Anforderungen an das zu führende Auslagerungsregister
  • Implementierung eines internen Prozesses zur Sicherstellung der Aktualität und Vollständigkeit der Angaben
  • Einheitliche unternehmensweite Definition von kritischen und wesentlichen Aufgaben im Rahmen des Auslagerungsprozesses
  • Regelungen zur oft umstrittenen Abgrenzung zwischen Auslagerungen und sonstigem Fremdbezug von (IT-)Leistungen
  • Prüfung der Mindestanforderungen an die Qualität und Prozesse der Auslagerungsunternehmen – Untersuchung der wirtschaftlichen Verhältnisse in Bezug auf Risiko einer unerwarteten Beendigung der Auslagerung
  • Inwieweit ist das Institut angemessen auf unerwartete Beendigung von Auslagerungen vorbereitet – Schriftliche Dokumentation der Maßnahmen
  • Besonderes Augenmerk auf die personellen und technischen Ressourcen im Unternehmen – Gefahr des Know-how-Verlustes nach längerer Auslagerung
  • Schwierige Definition des Grades der maximal akzeptierten Schlechtleistung – Vereinbarung angemessener und messbarer Service-Level-Agreements als Basis
  • Implementierung eines Prozesses zur frühzeitigen Erkennung möglicher Schlechtleistungen im Rahmen der Dienstleister-Steuerung
  • Vorhalten eines Maßnahmenbündels für den Fall von nicht akzeptabler Schlechtleistung
  • Praxistipps zur zielgerichteten Auswertung der oft umfangreichen Berichte der Dienstleister
  • Schwierigkeit der Beurteilung der Internen Revision des Dienstleisters (soweit dieser nicht den MaRisk unterliegt)
  • Praxisorientierte Checkliste zur Überleitung der Anforderungen der MaRisk auf die Revision des Dienstleisters

Konditionen und Organisatorisches

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

ONLINE-Veranstaltung mit ZOOM
die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Ihre Dozenten

Thomas Maurer
Leiter Interne Revision
Münchner Bank eG


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.