FCH Praxis Digital: Neue EBA-Guidelines Kreditvergabe/-überwachung

Umfangreiche NEUE Kredit-Mindeststandards • Zahlreiche Einschränkungen aktuell (gelebter) MaRisk-Spielräume • Konkrete Handlungsempfehlungen für die Kreditprozese

Vor dem Hintergrund hoher NPL-Portfolien hat die EBA nun auch finale „Leitlinien für die Kreditvergabe/-überwachung“ veröffentlicht. Die neue Leitlinie soll grundsätzlich ab dem 30.06.2021 gelten. Die EBA schlägt unter Berücksichtigung der Proportionalität und Verbraucherschutz detaillierte Kredit-Standards für das Risikomanagement, die Prozesse und deren Überwachung vor. Ziel ist, über nachhaltige und solide Kreditvergabestandards und deren Monitoring eine hohe Kreditqualitität auf Institutsebene sicherzustellen. Im Fokus der Leitlinie sind dabei Governance-Anforderungen, risikobasierte Preisgestaltung, Kreditvergabeverfahren/Kreditwürdigkeitsprüfung, Bewertung von Kreditsicherheiten und Überwachung von Kreditrisiken/Kreditengagements. In unserem neuen Online-Format erhalten Sie top-aktuelle Praxishinweise zu den wesentlichen Neuerungen.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

150,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 13:00 Uhr

Neue EBA-Kredit-Leitlinie zur Kreditvergabe/-überwachung  Umfangreiche neue EBA-Kredit-Mindeststandards 

  • Hoher Detaillierungsgrad der neuen EBA-Leitlinie (EBA/GL/2020/06: Guideline on loan origination and monitoring) – Aufnahme von Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (u. a. Einführung von Nachhaltigkeitsaspekten, Forderung einer „Kreditrisikokultur“)
  • Sicherstellung ordnungsgemäßer Neukredit-Vergabe
  • Zahlreiche Einschränkungen aktueller MaRisk-Spielräume für gelebte und effiziente Kreditprozesse infolge der neuen EBA-Kredit-Mindeststandards 
  • Inwiefern werden die neuen EBA-Vorgaben in die NEUEN MaRisk integriert?
  • Aufstellung eines internen Governance- und Kontrollrahmens für den Kreditvergabe- und Kreditentschediungsprozess
  • Aufsichtsrechtliche Erwartungen an die risikobasierte Preisgestaltung 
  • Kreditvergabeverfahren und Kreditwürdigkeitsprüfung: u. a. erweiterte Anforderungen an die Informations- und Datenerhebungen von Kreditnehmern, Annäherung bei der Kreditwürdigkeitsprüfung von Allgemein-Verbraucherdarlehen und Wohnimmobilienkrediten, zahlreiche kreditsegment- und bonitätsspezifische Mindestvorgaben – zentral: zukunftsgerichtete Kapitaldienstfähigkeit – hohe und prozesstechnisch heikle Anforderungen an Sensitivitäts-/Negativ-Szenarioanalysen
  • Kreditsicherheiten: Erweiterte Anforderungen an die Bewertung von unbeweglichen/beweglichen Kreditsicherheiten und laufende Überwachung – u. a. Bewertung jeder hereingenommen Sicherheit, Kleindarlehensgrenze oder sonstige Betragsgrenzen für Bewertungen nicht vorhanden, Gutachterrotation, Überwachung nach Beleihungsauslauf und Objektart
  • Laufende Überwachung von Kreditrisiken/Kreditengagements: u. a. Berücksichtigung qualitativer Faktoren, Frühwarnindiaktoren – hohe Anforderungen an IT/Daten-Infrastruktur, Integrität und Transparenz der Daten - Validierungsanforderungen an externe Tools

Praxisbezogene kreditprozessuale Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der neuen umfangreichen Vorgaben – u. a.:

  • Kreditvergabeprozesse
  • Immobilienbewertungsprozesse
  • Sicherheitenüberprüfung
  • Datenintegrität

Konditionen und Organisatorisches

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Dort finden Sie eine Woche nach dem Termin auch den Filmmitschnitt des Seminars für die Dauer von 3 Monaten. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Video-Konferenz-System
Online-Zugang erhalten Sie per Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Ihre Dozenten

Dominik Leichinger
Prüfungsleiter Referat Bankgeschäftliche Prüfungen 2
Deutsche Bundesbank


Jürgen Müller
Leitender Berater
vdpConsulting AG

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.