Bauträgerfinanzierungen unter erschwerten Rechts- und Marktbedingungen

Aktuelle brisante Rechtsprechung zu Entgelten ● Trends & Entwicklungen ● Vertragsstrukturen & spezielle Klauselgestaltung ● Baurechtliche Fallstricke ● Lösungsansätze

In der Praxis birgt das komplexe (Dreiecks-)Rechtsverhältnis von "Bank - Bauträger - Erwerber" viele (rechtliche) Fallstricke und Problembereiche, die es zwingend zu berücksichtigen gilt, um eine Bauträgerfinanzierung aus Sicht des Instituts erfolgreich abzuschließen. Die aktuelle Rechtsprechung, wie u. a. BGH-Urteile über die Zulässigkeit von vereinbarten Bearbeitungsentgelten, erschweren zusätzlich das Bauträgergeschäft. Ein im Bauträgergeschäft sehr erfahrener Referent erläutert an zahlreichen Fallbeispielen sehr praxisnah die Rechts- und Vertragsrisiken sowie die aktuellen Rechtsfragen aus BGH, MaBV und BGH-Rechtsprechnung, die seitens des bauträgerfinanzierenden Kreditinstituts zu beachten sind. Eine Fülle von wertvollen Praxistipps (u. a. zu Vertragsstrukturen,  Sicherungsverfahren, Kontenmodellen) sind in diesem Seminar garantiert.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

150,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 17:00 Uhr

Aktueller Rechtsrahmen für das bauträgerfinanzierende Kreditinstitut aus BGH, MaBV und BGH-Rechtsprechnung

  • Auswirkungen der aktuellen BGH-Urteile über die Zulässigkeit von vereinbarten Bearbeitungsentgelten - Verhaltensempfehlungen für die Kreditpraxis
  • Komplexes (Dreiecks-)Rechtsverhältnis "Bank - Bauträger - Enderwerber" - Risikoverteilung
  • Aktuelle Problembereiche rund um den Bauträgervertrag: u. a. "richtige" Absicherung, Haftungsfragen, besondere Gefährdungslage für den Enderwerber
  • Zahlreiche Fallbeispiele aus der Praxis - Ableitung von Handlungsempfehlungen

Vertragsstrukturen und spezielle Klauselgestaltung für das Bauträgergeschäft

  • Praktische Gestaltungshinweise: u. a. zu Sicherung der Lastenfreistellung und Kaufpreisraten, Risiko Sachmangelhaftung für Bauträger und Kreditinstitut, Problemfeld Aufklärungspflichten
  • Sicherungsverfahren der MaBV:
    - Kreditsicherheiten mit Abgabe einer Freistellungserklärung nach § 3 MaBV
    - Bauträger-Kreditvertrag und Avalkredit nach § 7 MaBV
  • Haftung des Kreditinstituts für Baumängel in Folge einer Bürgschaftsübernahme nach § 7 MaBV
  • Vor- und Nachteile "Einkonten-Modell" vs. "Zwei-Konten-Modell": insolvenzfeste Sicherung von Kaufpreiseingängen durch Gestaltung des Kontenmodells - Risikoübersicht
  • Modifikationen beim "Zwei-Konten-Modell": "mit oder ohne" Kompensation, als "einheitliches Kontokorrent" - Gestaltungshinweise
  • Besonderheiten bei Kreditsicherheiten: Globalgrundpfandrechte, Globalzession, Verpfändung des Kaufpreiskontos beim 2-Konten-Modell
  • Rechtsfolgen bei Darlehensvertrag und Bauträgervertrag als "verbundene Verträge" 
  • Haftungsrisiken aus Beratung und Vertrieb - u. a. Prospekthaftung, Aufklärungspflichten

    Fülle von Praxistipps und Handlungsempfehlungen für die erfolgreiche (rechtliche) Strukturierung einer Bauträgerfinanzierung

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt enthalten: Seminardokumentation, Erfrischungen, Mittagessen und ein Fachbuch, sofern dies unter dem Seminartitel links erwähnt ist. Das Fachbuch wird nur vor Ort ausgehändigt und kann bei Ausverkauf durch einen gleichwertigen Titel ersetzt werden. Bei der Teilnahme an mehreren Seminaren dieser Seminarreihe durch einen oder mehrere Mitarbeiter aus demselben Unternehmen erhalten Sie für jedes weitere Seminar € 50,- Rabatt.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Bei Stornierung Ihrer Anmeldung bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir ein Bearbeitungsentgelt von 150,- €*. Bei Stornos nach diesem Zeitpunkt wird das gesamte Seminarentgelt fällig. Zur Fristwahrung müssen Stornos schriftlich bei uns eingehen. Kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin ist möglich. Umbuchungen auf ein anderes Seminar sind bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin kostenfrei, danach fällt ein Bearbeitungsentgelt von 150 Euro* an. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche, wenn die Absage mindestens zwei Wochen vor dem Seminartermin erfolgt. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Durch die Teilnahme am Seminar erhalten Sie 7 CPE-Punkte als Weiterbildungsnachweis für Ihre Zertifizierung.

* zzgl. 16 % MwSt. ** inkl. 5 % MwSt.

Tagungsort

relexa Hotel Frankfurt/Main
Lurgiallee 2 in 60439 Frankfurt/M.
Telefon: 069 957 78-0
Fax: 069 957 78 878
http://www.relexa-hotel-frankfurt.de/

Ihre Dozenten

Ralf Josten
Chefjustitiar & Direktor, LL.M.oec., CCO Zentralbereich Kommunen/Recht
Kreissparkasse Köln


Durch unsere Hybrid-Lösung haben Sie die Wahl:

  • Entweder besuchen Sie das Seminar vor Ort oder
  • Sie besuchen das Seminar LIVE im virtuellen Raum über unsere Online-Lösung
Weitere Infos zur Online-Lösung finden Sie HIER.

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.